BISS-Ausgabe September 2020 | (Alb)träume

Cover des BISS-Magazins September 2020

Thema | Träume und Albträume | Für die einen werden Träume trotz Handicap wahr, andere erleben einen Albtraum, der nicht enden will | 6 Gärtnern in der Stadt: Der ideale Rückzugsort in bedrängenden Zeiten | 12 Luisa Wöllisch im Interview: Bühnenstar trotz Handicap | 18 Gedächtnisambulanz: Schusselig oder bald dement?  | 22 Bildungsschere: Corona nimmt vielen Kindern die Bildungschancen | Schreibwerkstatt | 5 Was uns verbindet | 26 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | Rubriken | 3 Editorial | 28 Patenuhren | 29 Freunde und Gönner | 30 Mein Projekt, Impressum | 31 Adressen

Ene, mene, muh und raus bist du!

Text CLAUDIA STEINER Fotos BENJAMIN SCHMIDT

Für Familien mit Kindern war das Homeschooling während der Corona-Krise eine Herausforderung. Für bildungsferne und sozial schwache Familien oder Familien ohne ausreichende Deutschkenntnisse waren die Schulschließungen viel mehr: eine Katastrophe. Viele Schüler wurden abgehängt.

Marinella übt mit ihrer Mutter

Das ist schwer“, jammert Katinka und sieht Claudia Kindler frustriert an. „Kuck doch – tausend Sätze“. Stockend liest die Elfjährige aus einem Kinderbuch vor: „Be-so-r-gt“. „Weißt du, was ‚besorgt‘ heißt?“, fragt Claudia Kindler. Katinka schüttelt wortlos den Kopf. „Wenn jemand Angst vor etwas hat, sich Sorgen macht, dann ist er besorgt.“ Auch Claudia Kindler schaut besorgt. Die Corona-Krise hat Katinka und ihre Schwester Klara schulisch ein ganzes Stück zurückgeworfen. Katinka, die Lernschwächen und soziale Anpassungsschwierigkeiten hat, geht in eine heilpädagogische Einrichtung. Ihre acht Jahre alte Schwester Klara, eine sehr motivierte und aufgeweckte Schülerin, ist in der zweiten Klasse. Normalerweise geht Klara nach dem Unterricht in den Hort, Katinka bekommt Unterstützung von Pädagogen und Therapeuten. Doch während des Corona-Lockdowns war alles anders: keine Schule, kein Hort, keine Hausaufgabenbetreuung, keine Therapien. Die beiden Mädchen aus Pasing waren zu Hause – wie Tausende andere Kinder –, nur dass ihre aus Rumänien stammenden Eltern, die als BISS-Verkäufer und Küchenhilfe arbeiten und nur wenig Deutsch sprechen, ihnen beim Homeschooling nicht helfen konnten.

Weiterlesen „Ene, mene, muh und raus bist du!“

BISS-Ausgabe August 2020 | Auszeit

Cover des BISS-Magazins August 2020

Thema | Auszeit, Freizeit, Ferienzeit | Nach Monaten ohne Freunde und Freizeitangebote können Kinder in den Sommerferien endlich wieder basteln, zaubern und jonglieren | 6 Sommer in der Stadt: Spiel, Spaß und viel Magie in den Ferien | 12 Kinderwunsch: Wenn die Babyplanung zur Hölle wird | 16 Selbstbestimmt leben: Drei Frauen erzählen | 24 Umsatzsteuer: Ein Gesetz, das soziale Unternehmen stark belasten kann | Schreibwerkstatt | 5 Was uns verbindet | 26 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | Rubriken | 3 Editorial | 26 Patenuhren | 28 Freunde und Gönner | 30 Mein Projekt, Impressum | 31 Adressen

Bringt die Umsatzsteuer soziale Betriebe in Gefahr?

Von DR. RAFAEL HÖRMANN

Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 23.7.2019 – XI R 2/17 – Werden die Leistungen von vielen gemeinnützigen Einrichtungen wegen höherer Umsatzbesteuerung jetzt teurer?

DR. RAFAEL HÖRMANN von der Sozietät Campbell Hörmann, spezialisiert auf Gemeinnützigkeits-, Vereins- und Stiftungsrecht

Die Pressestelle des Bundesfinanzhofes (BFH) hat mit Pressemitteilung vom 21.11.2019 ein Urteil dieses Gerichtshofs vom 23.7.2019 bekannt gemacht, welches nach eigener Ansicht der Pressestelle weitreichende Folgen für alle gemeinnützigen Organisationen hat. So ist in der Mitteilung zu lesen, dass nunmehr „viele gemeinnützige Einrichtungen entgegen derzeit allgemein geübter Praxis prüfen müssen, ob sie für die Umsätze ihrer Zweckbetriebe weiterhin den ermäßigten Steuersatz [von 7%] anwenden können“. Als „Zweckbetrieb“ wird im Gemeinnützigkeitsrecht der §§ 51 bis 68 AO ein Geschäftsbetrieb einer gemeinnützigen Organisation bezeichnet, wenn dieser Geschäftsbetrieb den gemeinnützigen Zwecken der Organisation zu dienen bestimmt ist. Zweckbetriebe sind grundsätzlich von der Ertragsteuer befreit. Darüber hinaus ist es einem Zweckbetrieb in vielen Fällen erlaubt, Dienstleistungen und Waren mit nur 7% anstatt 19% Umsatzsteuer anzubieten. Ein solcher Zweckbetrieb liegt beispielsweise bei Werkstätten für behinderte Menschen oder bei Inklusionsbetrieben vor, wenn dort ausschließlich oder eine bestimmte Anzahl an behinderten Menschen arbeitet.

Weiterlesen „Bringt die Umsatzsteuer soziale Betriebe in Gefahr?“

BISS-Ausgabe Juli 2020 | Wendepunkte

Cover des BISS-Magazins Juli 2020

Thema | Wegweiser | Das Ruder noch einmal herumreißen. Bei BISS-Mitarbeiter Uwe Hinsche und vielen anderen Menschen, die schwierige Zeiten erlebt haben, hat es mit Unterstützung geklappt. Er konnte dem Leben noch einmal eine richtige Wendung geben | 6 Blindes Vertrauen: Wie ein Blindenführhund das Leben verbessert | 12 Leben mit der Sucht: Schwierige Situationen gemeinsam meistern | 16 Frauen auf der Flucht: Sichere Alternativen zu Ankerzentren | 22 25 Jahre Festanstellung: Interview mit dem BISS-Urgestein Uwe Hinsche über sein Leben | Schreibwerkstatt | 5 Was uns verbindet | 20 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | Rubriken | 3 Editorial | 26 Patenuhren | 28 Freunde und Gönner | 30 Mein Projekt, Impressum | 31 Adressen