BISS zeigt die andere Seite der Stadt – nicht Hofbräuhaus, Glockenspiel und Schloss Nymphenburg, sondern Anlaufstellen für Menschen in Not. Stätten, wo Wohnungslose leben, Arbeitslose Arbeit finden und wo Menschen, die scheinbar keine Chance haben, eine bekommen.

BISS Stadtführungen Logo

Mitarbeiter der Münchner Straßenzeitschrift zeigen Ihnen ein Stadtviertel aus ihrer Perspektive und erzählen aus eigener Erfahrung; in den besuchten Einrichtungen berichten die Betroffenen selbst und Mitarbeiter. So können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen, der keineswegs nur die Schattenseiten des Lebens offenbart, sondern auch wunderbare Erfolge und positive Entwicklungen.

Die Touren sollen dazu beitragen, Berührungsängste abzubauen und Armut zu entstigmatisieren. Unseren Verkäufern bieten sie die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten einzusetzen und sich neue Arbeitsbereiche zu erschließen. BISS schafft durch die Stadtführungen neue Anstellungen.

Es gibt drei verschiedene Führungen:

Führung I: BISS & Partner

Für BISS-Fans und solche, die es werden wollen
BISS hilft bei der Überwindung von Armut und Obdachlosigkeit. Wir informieren Sie über unsere Arbeit und unsere Projekte. Erfahren Sie, wie weltweit die Straßenzeitschriften in einem Netzwerk verbunden sind. Lernen Sie anschließend den sozialen Betrieb Dynamo Fahrradservice kennen, der Langzeitarbeitslose zu Zweiradmechanikern ausbildet. Und besuchen Sie das Grab der BISS-Verkäufer sowie das Mausoleum unseres verstorbenen Förderers Rudolph Moshammer.

Treffpunkt:
BISS-Büro, Metzstraße 29 (S-/U-Bahn: Ostbahnhof oder Rosenheimer Platz, Tram 15/25/19: Wörthstraße)
Dauer: 2½  Stunden

Führung II: Wenn alle Stricke reißen …

Wie existentielle Krisen gemeistert werden können

Besuchen Sie mit uns ein Obdachlosenheim des Katholischen Männerfürsorgevereins, dessen Bewohner Ihnen gerne einen Einblick in ihr Leben vermitteln. Im Anschluss erfahren Sie in einer der folgenden Einrichtungen mehr über deren Arbeit:

  • Im Clearinghaus wird das Münchner Konzept der städtischen Wohnraumversorgung erläutert
  • Die Damenmaßschneiderei La Silhouette ermöglicht benachteiligten jungen Frauen eine Ausbildung
  • Der Projekteverein richtet sich mit seinem Wohnprojekt an wohnungslose, psychisch kranke Frauen und Männer
  • Bei BISS informieren wir Sie über unsere Arbeit und unsere Projekte
  • Die Teestube Kontaktee ist ein Treffpunkt für Menschen mit psychischen Schwierigkeiten und bietet gleichzeitig geschützte Zeitarbeitsplätze an

Treffpunkt:

Amt für Wohnen und Migration, Franziskanerstraße 8 (S-Bahn/Tram 15/25: Rosenheimer Platz)
Dauer der Führung: 2 Stunden

Führung III: Brot und Suppe, Bett und Hemd

Wohnungslosen- und Suchthilfe im Zentrum der Stadt
Rund um den Hauptbahnhof werden die Gegensätze zwischen Arm und Reich besonders deutlich. In der Bahnhofsmission und im Kloster St. Bonifaz lernen Sie wichtige Anlaufstellen für arme und obdachlose Menschen kennen. Im alkoholfreien Treff in der Dachauer stellt Ihnen der Club 29 seine Arbeit vor.

Treffpunkt: 12:30 Uhr
Hauptbahnhof, Eingang Bayerstraße (Aufgang von der U4/U5)
Dauer: 2½ Stunden

Bitte melden Sie sich für die Führungen im BISS-Büro an:

telefonisch unter 0 89/33 20 33 oder per E-Mail an stadtfuehrung@biss-magazin.de

Termine
Die Touren I und II finden im Wechsel immer dienstags um 10 Uhr statt.

Führung I:   06.09.2016; 20.09.2016.
Führung II: 13.09.2016; 27.09.2016.

Treffpunkt Tour I: BISS-Büro, Metzstraße 29

Treffpunkt Tour II: vor dem Amt für Wohnen und Migration, Franziskanerstraße 8

Zusätzlich bieten wir am Freitag und Samstag Führungen an:

Führung I: Samstag  auf Anfrage

Treffpunkt:  Haupteingang Ostfriedhof, St.-Martins-Platz (nicht im BISS-Büro!)

Führung II: Freitag auf Anfrage

Treffpunkt: 16 Uhr, vor dem Amt für Wohnen und Migration, Franziskanerstraße 8

Für Gruppen können zusätzliche Termine vereinbart werden.

Bei Interesse für die Führung III bitten wir um telefonische oder E-Mail-Anfrage.

Kosten

Erwachsene: 10 €
ermäßigt (Schüler, Studenten, Hartz-IV-Empfänger): 3 €
Gruppen: ab 80 € (für zehn Personen; jede weitere Person 8 €)
Gruppen, ermäßigt: 60 € (pauschal)