Was uns verbindet

In der BISS-Kolumne kommen Menschen zu Wort, die eine persönliche Erfahrung oder ihr Interesse an einem Thema oder Projekt verbindet. In der Begegnung zeigt sich, dass Menschen trotz unterschiedlicher Lebenslagen, Überzeugungen und Persönlichkeiten immer auch etwas gemeinsam haben.

DER KAFFEE AM BAHNHOF

Protokoll: Felicitas Wilke

Illustration: Martin Fengel

Foto: Barbara Donaubauer

ALEXANDER FUCHS: Seit 30 Jahren bin ich bei der Polizei, davon 24 Jahre am Hauptbahnhof. Mein Job ist es, Kontakt zu allen Menschen zu halten, die regelmäßig hier sind: zu fragen, wie die Lage ist, wo es Schwierigkeiten gibt, was den Gästen auffällt. So habe ich auch Toni Menacher kennengelernt.

TONI MENACHER: Das war 2015, da habe ich noch hier im Zwischengeschoss verkauft. 

Toni Menacher, BISS-Verkäufer, früher am Hauptbahnhof, jetzt am Stachus und Alexander Fuchs, Kontaktbeamter der Münchner Polizei am Hauptbahnhof

AF: Meist ergibt sich so eine Bekanntschaft mit der Zeit. Erst sagt man sich regelmäßig „Guten Morgen“, dann fragt man auch mal „Wie geht’s?“ Und mittlerweile trinken wir zusammen Kaffee und plaudern über den Urlaub.

TM: Auch seine Frau hab ich schon kennengelernt und seine Tochter. Natürlich kenne ich hier viele Leute, aber mit dem Alexander war es immer besonders nett. Und es war gut, zu wissen, dass ich ihm erzählen konnte, wenn mir was aufgefallen ist, was komisch war. Das fällt einem leichter, als Anzeige zu erstatten. Auch wenn es mit Kunden Probleme gab, konnte ich zu ihm.

AF: Genau auf so was bin ich auch angewiesen – Menschen, die hier, wie Toni oder andere Verkäufer, lange stehen, sehen mehr und andere Dinge als ich. Es gibt viele Menschen, die sich schwertun mit dem Kontakt zur Polizei, zum Beispiel, weil sie aus Ländern kommen, wo man die Polizei meidet. Die müssen erst lernen, dass ich ihnen nichts Böses will. 

TM: Seit ich 2017/2018 an den Stachus gewechselt bin und dort verkaufe, sehen wir uns nicht mehr so oft.

AF: Stimmt, eher durch Zufall. Aber wenn ich mal am Stachus bin, schau ich immer auch, ob der Toni da ist.