Eine traurig-schöne Geschichte

EIN TEXT AUS DER SCHREIBWERKSTATT

von Pietro Dorigo

Dies ist die wahre Geschichte von zwei Menschen, die von ihrer Herkunft und Lebensart total verschieden sind. Ich bin Zeuge und Chronist ihrer Geschichte. Es handelt sich um Sanela Lisic und Wolfgang. Beide sind meine Nachbarn. Sanela wohnt neben mir, Wolfgang wohnt über mir. Beide arbeiten seit vielen Jahren in derselben Firma. Sanela ist verheiratet, Mutter von zwei Jungen und einer Tochter. Sie ist eine gläubige Muslimin. Wolfgang ist ein alleinstehender Atheist mit zwei Katzen. Über die Jahre entwickeln die beiden ein gutes, kollegiales Verhältnis. Eines Tages wird Wolfgang krank, sehr krank. Anfangs hilft eine OP, doch nach wenigen Wochen folgt schon die zweite. Alles bringt am Ende leider keine Heilung. Mit der Zeit wird Wolfgang bettlägerig. Er hat eine Mutter, der es gesundheitlich auch nicht gut geht und die es nicht schafft, die Treppen zu ihm hochzukommen. Wolfgang ist auf sich allein gestellt. In dieser schweren Zeit kümmert sich Sanela um ihn, buchstäblich jeden Tag bringt sie ihm selbst gekochtes Essen. Und das ist nicht alles: Sie rasiert ihn, macht Hand- und Fußpflege bei ihm – und das alles über zwei Jahre hinweg. Vor allem aber gibt sie ihm menschliche Wärme und erhält seine Würde aufrecht. Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr mich das beeindruckt. Vor drei Jahren, mit erst 51, starb Wolfgang. Ich möchte die Geschichte von ihm und Sanela mit den BISS-Lesern teilen. Für mich und alle, die ihre Geschichte kennen, hat Sanela mindestens ein offizielles Dankeschön verdient. Sie arbeitet bis heute bei Pflanzen Kölle.