Die erste Wohnung

EIN TEXT AUS DER SCHREIBWERKSTATT

von Sanda Boca

Vor zwei Wochen hat die BISS mir dabei geholfen, eine Wohnung zu finden. Es ist meine erste eigene Wohnung überhaupt. Davor habe ich immer auf der Straße gelebt, erst in Rumänien, dann hier in Deutschland, im Winter in der Notaufnahme, im Sommer immer draußen, so ging das jahrelang. Immer musste ich Angst haben, dass die Polizei kommt und mich vertreibt. Und wenn ich in der Notunterkunft geschlafen habe, musste ich mir immer ein Zimmer mit anderen teilen. Es hat gestunken, die Leute haben gepfurzt und geschnarcht. Aber jetzt habe ich ja eine eigene Wohnung! Als ich eingezogen bin, hatte ich nur einen Koffer dabei, mehr habe ich ja nicht, zum Glück hat die BISS mir auch ein paar Möbel besorgt. Sogar Cora, meine liebe Hündin, hat ein eigenes kleines Bettchen bekommen. Nach der Arbeit komme ich jetzt nach Hause, in mein Zuhause, dann schaue ich ein bisschen fern, ich entspanne mich oder ich schlafe. Am meisten freue ich mich aber über die Dusche. Die benutze nämlich nur ich allein.