BISS-Ausgabe Dezember 2012 | Herzeswünsche

Cover der BISS-Ausgabe Dezember 2012

Thema | Herzenswunsch: Er ist erst 27 Jahre alt, als sein Herz schlapp macht. Die einzige Überlebenschance: eine Organspende. Seinen Weg zum neuen Herzen hat Andreas Bachmaier in einem Tagebuch festgehalten | 14 Wert-Stoff: Was die einen in den Müll bringen, ist für andere immer noch wertvoll: Rund eine halbe Million Euro Umsatz im Jahr macht die Halle 2, der Flohmarkt der Münchner Wertstoffhöfe, mit Müll | 18 Wohnungsnot: Müssten Maria und Josef im Jahr 2012 in München nach einer Herberge für die Geburt von Jesus suchen, hätten sie sicher große Probleme. Schließlich herrscht in München akute Wohnungsnot. Die OB-Kandidaten Sabine Nallinger, Dieter Reiter und Josef Schmid präsentieren ihre Lösungsmodelle | Schreibwerkstatt | 4 Standplatz | 24 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | 30 Janas Kolumne: Es weihnachtet – sehr! | Rubriken 3 BISS intern | 23 Freunde und Gönner | 26-29 Patenuhren | 30 Impressum | 31 Adressen

BISS-Ausgabe November 2012 | Engagiert

Cover der BISS-Ausgabe November 2012

Cover der BISS-Ausgabe November 2012

Thema | Engagiert: Sie sind hoch motiviert und setzen sich für unterschiedliche soziale Projekte ein: Junge Münchner bauen Schulen in Afrika, helfen Hauptschülern beim Schulabschluss, berufstätigen Müttern bei der Krippensuche und halten das Isarufer sauber | 6  Generation Tatendrang: Etwas Sinnvolles tun und damit Geld verdienen? Diese fünf jungen Münchnerinnen und Münchner wollen etwas verändern – und können von ihren Ideen teilweise sogar leben | 11 Happy Birthday Bufdi: Die Zivis gingen, die Bufdis kamen: Vor einem Jahr startete der Bundesfreiwilligendienst. Fast niemand hätte damit gerechnet, dass der Dienst so erfolgreich werden würde | Aktuell | 12 Behördliche Bestattung: Eine Beerdigung ohne Angehörige und Freunde – aber nicht ohne letzte Ehre |  18 „Die Wachsamkeit des Sinti-Swing“: Django Reinhardt lebt: Eine Münchner Gipsy-Band musiziert gegen das Vergessen ihrer Traditionen an | 20  Endlich angekommen: Eine Neuheit in der Münchner Obdachlosenhilfe: das Projekt „Lebensplätze“ für wohnungslose Frauen | Schreibwerkstatt | 4 Standplatz | 24 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | 30 Janas Kolumne: Die dunkle Zeit… | Rubriken 3 BISS intern | 26 Nachrufe | 28 Patenuhren | 29 Freunde und Gönner | 30 Impressum | 31 Adressen

BISS-Ausgabe Oktober 2012 | Junges Gemüse

Cover der BISS-Ausgabe Oktober 2012

Cover der BISS-Ausgabe Oktober 2012

Thema | Selbstversorger | 6 München entdeckt die Lust am Landleben: Wirtschaftsgemeinschaften machen sich unabhängig von Gemüse aus dem Supermarkt, in Stadtviertelprojekten werden Gemeinschaftsgärten angelegt und fleißige Stadtbienen produzieren Honig | 12 Äpfel zum Nulltarif: Die süßesten Trauben hängen immer in Nachbars Garten. Der ist zwar tabu – aber die Internet-Plattform mundraub.org verrät, an welchen Plätzen man kostenlos ernten darf | 14 Schlachten statt schmusen: In schlechten Zeiten hielt man Kaninchen zur Selbstversorgung. Bei den Züchtern im Verein München Ost kommt auch heute regelmäßig Kaninchenbraten auf den Tisch | Aktuell | 16 Recht auf Schule: Vor zwölf Jahren gründete Michael Stenger eine Schule für Menschen, die es eigentlich gar nicht gab: die SchlaU-Schule | 18 Bombige Unterkunft: Das Sozialreferat plant, Obdachlose im Winter in einem alten Luftschutzbunker unterzubringen. Heizung? Fehlanzeige | 22 König, Dame, Oberpriller: „Josefff“ Oberpriller sitzt im Rollstuhl – und spielt Schach. Bei gutem Wetter täglich. Mit Kindern und Jugendlichen in Riem | Schreibwerkstatt | 4 Standplatz | 24 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | 30 Janas Kolumne: Oane geht no! | Rubriken | 3 BISS intern | 26 Rückblick mit Ausblick | 28 Patenuhren | 29 Freunde und Gönner | 30 Impressum | 31 Adressen

BISS-Ausgabe September 2012 | Die Russen sind da

Cover der BISS-Ausgabe September 2012

Cover der BISS-Ausgabe September 2012

Thema | Die Russen sind da: Die Zahl der russischsprachigen Bevölkerung ist in München allein im Jahr 2011 um mehr als 1000 Personen (acht Prozent) gestiegen. Über 16 000 Emigranten aus Russland sowie den GUS- und baltischen Staaten leben hier | 6 Eine Bibliothek als Beratungsstelle: Was tun, wenn die kleine Tochter plötzlich verschwindet und man noch fremd ist in Deutschland? Yuliya Rozenberg fand Hilfe in der Münchner Tolstoi-Bibliothek | 12 So schmeckt die Heimat: Gepökelte Schweinehufe, 160 Sorten sehr süßer „Karamellen“ oder fettige Grieben: Der „Prima Markt“ in Berg am Laim verkauft osteuropäische und russische Spezialitäten | Aktuell | 14 Aus für Münchner Genossenschaften? Grundstücke alteingesessener Münchner Genossenschaften sollen zum Höchstpreis verkauft werden | 16 Beweg was – werd Busfahrer: Omnibusunternehmern mangelt es an Personal – nicht ohne Grund. Doch viele Busfahrer lieben ihre Arbeit auch | 24 Erfahrungen in der Fremde: Das Austauschprogramm des Dynamo Fahrradservice | 27 Am Beispiel der Kollegen: Eine japanische Straßenzeitung lernt am Modell BISS | Schreibwerkstatt | 4 Standplatz | 22 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | 30 Janas Kolumne: Vergessen? | Rubriken | 3 BISS intern | 28 Patenuhren | 20 Aus aller Welt: Diskriminierung Homosexueller in afrikanischen Staaten | 29 Freunde und Gönner | 30 Impressum | 31 Adressen