BISS-Ausgabe Mai 2011 | Schwerpunkt: Überlebenskunst

Cover der BISS-Ausgabe Mai 2011

Cover der BISS-Ausgabe Mai 2011

Überlebenskunst | Die vielen Leben des Christian Zimmermann: Der BISS-Verkäufer und Stadtführer hat sein Leben gleich mehrfach umgekrempelt | 30 Jahre Abstellgleis: Jürgen Heckel ist Trinker, aber seit 24 Jahren trocken. Noch immer besucht er eine Selbsthilfegruppe | Zwei Scheidungen und ein Glücksfall: Julia Breitfeld weiß, worum es in Beziehungen geht: Geborgenheit, Sicherheit, Lust, Liebe. Sonst nichts | Ende ohne Schrecken: Eva Maria hat Krebs. Zweimal schon sah sie dem Tod ins Gesicht. Und hat dabei die Angst verloren | Aufgeben kommt nicht infrage: Nach sechs Operationen ist Iris Löw halbseitig gelähmt. Doch sie studiert und will als Logopädin arbeiten | Immune Seele: Psychologe Wilfried Griebel über die Fähigkeit, schlimme Erfahrungen gut zu verarbeiten

G’schichten | Schreibwerkstatt: Unsere Verkäufer erzählen | BISS International: Neues von Straßenzeitungen der Schweiz und der Philippinen | Angebissen: Kabarettist Andreas Rebers widmet dem Pollenflug ein Gedicht | Jana und der Lauf der Zeit: Die Kolumne aus der Schreibwerkstatt

Rubriken | Lob & Tadel | BISSchen | Patenuhren | Hotel BISS | Freunde & Gönner | Impressum | Adressen

BISS-Ausgabe April 2011 | Schwerpunkt: Nachbarschaft

Cover der BISS-Ausgabe April 2011

Cover der BISS-Ausgabe April 2011

Nachbarschaft | Und mittendrin die Flüchtlinge: In Berg am Laim wohnen 32 junge Männer aus acht Ländern in einem Heim. Einige Anwohner haben damit ein Problem | Miteinander auskommen: Nachbarn grüßen, Konflikte ansprechen, auch mal nachgeben: die besten Tipps für gute Nachbarschaft | Wir bleiben!: Wie es Mietern, der Stadt und einer Genossenschaft gelang, ein Wohnhaus im Dreimühlenviertel vor dem Verkauf zu retten | Stamperl und Stammgäste: Was treibt Menschen in kleine Kneipen um die Ecke? Wir haben nachgeforscht | Zusammen ist man weniger allein: Freiberufler wollen nicht immer daheim arbeiten. So entstehen Bürogemeinschaften auf Zeit. Sie sollen gegen die Einsamkeit helfen

G’schichten | Schreibwerkstatt: Unsere Verkäufer erzählen | Straßenzeitungen weltweit: Rupert Neudeck baut Schulen im Kongo. Und in Schottland wird eine Straßenzeitungsverkäuferin zur Sängerin | Angebissen: Sven Kemmler will endlich in Schwabing draußen im Café sitzen. Doch statt Flip-Flops zieht er seinen Anorak an | Janas alte Nachbarin: Die Kolumne aus der Schreibwerkstatt

Rubriken | Lob & Tadel | BISSchen | Patenuhren | Hotel BISS | Freunde & Gönner | Impressum | Adressen

BISS-Ausgabe März 2011 | Schwerpunkt: Kranke Kasse

Cover der BISS-Ausgabe März 2011

Cover der BISS-Ausgabe März 2011

Kranke Kasse | Die Unbestechlichen Ärzte wehren sich gegen die Annäherungsversuche der Pharmaindustrie | Solidarisch geht anders Friedrich Graffe, ehemaliger Münchner Sozialreferent, ist privat krankenversichert, seine Frau gesetzlich. Viel Stoff für Diskussion | 2-Minuten-Medizin Peter Glocker konnte als Kassenarzt nicht mehr existieren, jetzt behandelt er als Vertragsdoktor | Ein Arzt ist unbezahlbar Auch in München gibt es Menschen ohne Krankenversicherung. Die Malteser Migranten Medizin hilft ihnen
| Als ungeheilt entlassen Weil Krankenhauspatienten teuer sind, werden sie oft allzu bald wieder nach Hause geschickt – das schadet der Genesung | Schlüsselbilder Angela Mertens lässt sich von einem Kunsttherapeuten behandeln. Das Malen gibt ihr Sicherheit und Stabilität

G’schichten | Schreibwerkstatt: Unsere Verkäufer erzählen | BISS International: Neues von unseren befreundeten Straßenzeitungen aus Kenia und Mazedonien | Angebissen Dieter Hildebrandt erinnert sich an das zerbombte München und wie er seine Frau kennenlernte | Jana und das schwarze Loch: Die Kolumne aus der Schreibwerkstatt | Rubriken | Lob & Tadel | BISSchen | Hotel BISS | Patenuhren | Freunde & Gönner | Impressum | Adressen

BISS-Ausgabe März 2011 | Weitere Informationen

Homepage der Ärzte-Initiative MEZIS: www.mezis.de
Homepage des „Vereins demokratischer Ärztinnen und Ärzte“: www.vdaeae.de
Informationen der Organisation Transparency International zur Korruption
im Gesundheitswesen: www.transparency.de

Buchtipps:

Markus Grill / Kranke Geschäfte
(Rowohlt Verlag)

Das erfolgreiche Standardwerk über die fragwürdigen Methoden der Pharmaindustrie. Markus Grill beschreibt und belegt, mit welchen Tricks die Medikamentenhersteller Ärzte manipulieren, Studien verzerren und Lobbyarbeit betreiben.

Renate Hartwig / Krank in Deutschland
(Pattloch Verlag)

Eine kämpferische Klageschrift gegen den Umbau des Gesundheitswesens. Renate Hartwig beschreibt haarsträubende Einzelfälle und prangert die zunehmende Unmenschlichkeit von Ärzten, Krankenkassen und des ganzen Systems an.