BISS-Verkäufer auf CSU-Veranstaltung unerwünscht

Die CSU hat einem BISS-Verkäufer bei einem Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Dachauer Bierzelt den Zutritt verweigert. Auch bei einer Rede von Ministerpräsident Horst Seehofer in Fürstenfeldbruck musste ein anderer BISS-Verkäufer draußen beleiben.

PM BISS-Verkäufer darf nicht verkaufen, wo Merkel spricht

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/volksfestzelt-dachau-zutritt-verboten-1.1752604

http://www.merkur-online.de/lokales/dachau/landkreis/biss-hierhin-nicht-weiter-3071449.html

20 Jahre BISS: Internationale Straßenzeitungskonferenz in München

Vom 29. Juli bis 1. August trafen sich über 100 Teilnehmer aus 30 Ländern und 5 Erdteilen zur 17. Jahreskonferenz des INSP (International Network of Street Papers) in München. Die Tagung fand in Kooperation mit BISS statt und würdigte damit auch das 20-jährige Bestehen der Münchner Straßenzeitung.

INSP

http://www.muenchen.tv/mediathek/video/internationale-konferenz-mit-biss/#.UgFdceLwCM8

Die Konferenz suchte nach Antworten auf die Fragen, die angesichts der Zunahme der digitalen Medien alle Printmedien betreffen. Obwohl es bei den Straßenzeitungen weltweit bislang keinen Rückgang in der Auflage gab, will man gerüstet sein für die Zukunft. In Workshops, Diskussionsgruppen und Podiumsdiskussionen wurden von den Teilnehmern Konzepte erarbeitet, wie Straßenzeitungen im 21. Jahrhundert überleben können, wie sie Armut und Obdachlosigkeit entgegentreten können und welche gesellschaftlichen Randgruppen von den Straßenzeitungen profitieren können. Alle Teilnehmer waren sich einig: Es war eine inspirierende und Mut machende Konferenz.

Savas Tetik – Integrationshelfer

Savas Tetik kommt aus der Türkei und hilft Menschen mit Migrationshintergrund bei der Integration in Deutschland. Seit letztem Jahr arbeitet er bei der Arbeiterwohlfahrt im Infozentrum für Migration und Arbeit. Dort und auch vor Ort auf der Straße füllt er mit den Leuten Formulare aus, unterstützt sie bei der Arbeitssuche und ganz allgemein beim Leben in Deutschland.

Redaktion & Interview: Marlene Halser

Fotografie, Video & Schnitt: Matthias Kestel

Ungewöhnliche BISS Aktion: Pfandflaschen als Werbemedium – BISS wirbt Flaschensammler als Verkäufer an

Das Münchner Straßenmagazin BISS startete am Donnerstag, den 6.10., mit Unterstützung von Sozialreferentin Brigitte Meier, Charles Schumann, „Sportfreunde Stiller“, Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec eine einzigartige Anwerbeaktion. Weil es zunehmend Menschen in München gibt, die von Armut bedroht sind, sucht BISS aktuell Mitarbeiter, die das monatlich erscheinende Straßenmagazin verkaufen. Es sollen mit der Aktion mehr Bedürftige erfahren, welche Chance eine Anstellung bei BISS bietet.

Klebten Etiketten für die BISS-Kampagne zur Gewinnung neuer Verkäufer: Abt Johannes und Frater Emmanuel von der Abtei St. Bonifaz, die Tatort-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, der weltberühmte Barkeeper Charles Schumann, Sozialreferentin Brigitte Meier und die Sportfreunde Stiller. Vielen Dank!
Lesen Sie weiter bei »Ungewöhnliche BISS Aktion: Pfandflaschen als Werbemedium – BISS wirbt Flaschensammler als Verkäufer an«…