Film zur Auftakt-Veranstaltung 25 Jahre BISS

https://youtu.be/M5QJaZDx5Is

Film von Wolfgang Ettlich

Unser 25-jähriges Jubiläum begehen wir mit der Errichtung eines Kunstwerks auf dem Wittelsbacherplatz im Herzen von München. Die Eröffnung der Skulptur mit dem Titel „I will be with you, whatever“ des renommierten britischen Künstlerkollektivs Studio Morison fand am 30. Juni bei Musik und strahlender Laune statt. Nehmen Sie sich bis 13. Oktober die Zeit und geben Sie uns die Ehre – schauen Sie diesen Sommer auf dem Wittelsbacherplatz vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

 

BISS UND DIE ANGST VORM FLIEGEN

Vorstellungen:

Aufgrund der großen Nachfrage wird der Film an den folgenden Terminen im Theater Heppel und Ettlich in der Feilitzschstraße 12 (Münchner Freiheit) gezeigt: am 1. Juni, 2. Juli und 1. August, jeweils um 19 Uhr

http://www.heppel-ettlich.de/

Samstag, 5. Mai im Rio 1, Rosenheimer Platz, Dienstag, 8. Mai im City 3, Sonnenstraße 12 Sonntag 13. Mai im Neuen Maxim, Landshuter Allee 33

https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/13103

Für den Film „BISS und die Angst vorm Fliegen“ hat der renommierte Filmemacher Wolfgang Ettlich vier BISS-Verkäufer von 2015 bis 2017 mit der Kamera begleitet. Der Film zeigt, mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben und wie es jedem von ihnen ergeht bei ihren Anstrengungen, Armut und Isolation zu überwinden.

„Unprätentiöses, warmherziges Porträt des BISS-Universums und seiner Mitarbeiter“.

DOK.fest München, 02. -13. Mai 2018

Autor: Wolfgang Ettlich. Kamera: Hans Albrecht Lusznat. Schnitt: Monika Abspacher. Produktion: MGS Filmproduktion. Produzent: Wolfgang Ettlich. Länge: 90 min.

Das erwartet Sie in den kommenden drei Monaten am Wittelsbacherplatz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine gelungene Eröffnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vergangenen Samstag 30. Juli um 14:00 Uhr war es soweit: Die Jubiläums-Skulptur ‚I will be with you, whatever‘ von Studio Morison wurde feierlich eröffnet. Das grandiose Wetter und die musikalische Begleitung von Hans Well und die Wellbappn sorgten gleich zu Beginn für gute Stimmung. Das Gründungsmitglied Uwe leitete durch das Programm. Das funkelnde Juwel in der Mitte des Platzes ist Anziehungspunkt für viele Passanten, die stehen bleiben und Fragen stellen. Schnell kommt man ins Gespräch über die Skulptur und über die BISS und merkt: das Kunstwerk funktioniert. Hier begegnen sich Menschen!

Am Sonntag wurde weiter gefeiert. Mit unseren Verkäufern haben wir im Café Luitpold gefrühstückt und auf das Geburtstagskind BISS angestoßen. 25 Jahre! Dieses historische Ereignis wurde in einem Gruppenbild vor der Jubiläumsskulptur festgehalten. Im Anschluss gab es eine exklusive Führung der Künstlerin Heather Peak Morison für die BISS Verkäufer, die sie sogar auf Deutsch abhielt. Das öffentliche Programm wurde um 11:00 Uhr von den Munich Classical Players eröffnet, die ein halbstündiges Konzert vor dem Pavillon spielten.

Die Künstlerin Heather Peak Morison redete im Anschluss mit der Kuratorin Dr. Caroline Fuchs im Künstlergespräch und in der darauffolgenden Führung über das Kunstwerk und die Herausforderungen, die das Kunstwerk mit sich brachte. Das Konzept zu ‘I will be with you, whatever‘ stand schnell nach ihrem ersten Besuch in München 2016, erzählte die Künstlerin auf Nachfrage eines Zuschauers hin, die Festlegung auf die finale Form dauerte dann jedoch noch zwei bis drei Monate. Das Modell für den Pavillon wurde aus einem einzigen Stück Papier gefaltet.

Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, mit Heather Peak Morison ins Gespräch zu kommen und Fragen zum Projekt und Kunstwerk zu stellen. Wenn Sie auch mehr zu dem Projekt erfahren wollen, dann nehmen Sie an einer unserer offenen Führungen (ab 29. Juli) immer sonntags um 13:00 Uhr teil. Es führen immer ein BISS-Verkäufer und ein Mitglied aus dem Projekt-Team.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heimlich, still und leise versammelten sich am Sonntagnachmittag die Urban Sketchers Munich am Wittelsbacherplatz und erfassten den Jubiläums-Pavillon zeichnerisch. Jede Ecke und Kante, jede Facette wurde betrachtet und auf Papier gezaubert. In Unterhaltungen mit den Sketchers wurden unterschiedliche Assoziationen zu dem Werk hergestellt: es erinnere an Origami, an ein UFO und an eine Verhüllung á la Christo. Denn tatsächlich ist das Reiterstandbild des Kurfürsten Maximilian I. je nach Lichteinfall mal mehr und mal weniger zu sehen. Zu beobachten ist jedoch, dass der vermeintlich verborgene Kurfürst nun eine ganz neue Form der Aufmerksamkeit erfährt: etliche Gäste betreten die Skulptur um die Beschriftung am Sockel des Standbildes lesen und den Reiter im Inneren entdecken zu können. Bei unseren Ortsbegehungen vor der Installation des Kunstwerks hatten wir das besondere Interesse an dieser Statue in dieser Form nicht beobachten können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BISS-Ausgabe Juli-August 2018 | 25 Jahre BISS

Cover des BISS-Magazins Juli-August 2018

Thema |25 Jahre BISS: Vom 30.6. bis 13.10. feiern wir auf dem Wittelsbacherplatz unser Jubiläum | 6 Obdachlose am Flughafen: Seit 2017 kümmern sich Sozialarbeiter um die, die nicht auf der Durchreise sind | 12 Ältere Drogenabhängige: Für Drogenabhängige über 40 gibt es kaum Pflege- und Betreuungsplätze | 14 und noch mehr Jubiläen: seit 10 Jahren stellen Künstler in den Räumen des H-Teams e. V. aus | 16 Aufgeschoben… und schon verloren: Wenn Prokrastinieren ein Studium gefährdet | 20 Unser Kunstwerk: Die Entstehung unserer Skulptur„I will be with you, whatever“ | 22 BISS-Jubiläumskalender: Unsere Veranstaltungen im Überblick | Schreibwerkstatt | 5 Was uns verbindet | 26 Aufgelesen: BISS-Verkäufer erzählen, was sie bewegt | Rubriken | 3 Editorial | 28 Patenuhren | 29 Freunde und Gönner | 30 Impressum, Mein Projekt | 31 Adressen

Was uns verbindet

IN DER BISS-KOLUMNE KOMMEN MENSCHEN ZU WORT, DIE EINE PERSÖN LICHE ERFAHRUNG ODER IHR INTERESSE AN EINEM THEMA ODER PROJEKT VERBINDET. IN DER BEGEGNUNG ZEIGT SICH, DASS MENSCHEN TROTZ UNTERSCHIEDLICHER LEBENSLAGEN, ÜBERZEUGUNGEN UND PERSÖNLICHKEITEN IMMER AUCH ETWAS GEMEINSAM HABEN

 

WURST & LEIDENSCHAFT

Protokoll MARGIT ROTH

ULI HOENEß, PRÄSIDENT DES FC BAYERN MÜNCHEN
ALADIN ZIMMERMANN, ANGESTELLTER BISS-VERKÄUFER SEIT 2013

ALADIN ZIMMERMANN: Ich esse sehr gern gut. Deshalb koche ich am liebsten selbst mit frischen, gesunden Zutaten. Ich mag aber auch deftige Sachen. Beim Betriebsausflug haben wir Kloster Scheyern besucht. In der Klostermetzgerei habe ich leckere Salami gekauft. Am liebsten esse ich aber Rindersteak, medium gebraten, dafür lasse ich alles andere stehen!

ULI HOENEß: Um etwas wirklich gut zu machen, muss man es mit Leidenschaft tun. Das mache ich beim Fußball so und bei allem anderen auch. Und es muss die Qualität der Zutaten stimmen. Eine gute Wurst beispielsweise entsteht nur, wenn man hochwertiges Fleisch und gute Gewürze verwendet und sein ganzes Herzblut in die Verarbeitung steckt.

AZ: Ich bin jetzt schon seit fünf Jahren fest angestellt und stehe an der U-Bahn Fraunhoferstraße. Mit meinen Stammkunden unterhalte ich mich sehr gern. Die Arbeit macht mir richtig Spaß, jetzt muss ich nur noch gesundheitlich wieder fitter werden.

UH: Ich unterstütze die BISS seit 22 Jahren. Mir und meiner Familie geht es gut und ich bin jetzt wieder auf der Sonnenseite des Lebens. Ich bemerke, dass es mir mit zunehmendem Alter die al- lergrößte Freude macht, anderen, denen es nicht so gut geht, zu helfen. Mir hat das Konzept von BISS immer gut gefallen, von Anfang an. Das, was BISS macht, ist auch mein Motto: Dinge ausprobieren und mit voller Leidenschaft umsetzen. Deshalb unterstütze ich BISS und freue mich, wenn ich dadurch etwas bewirken kann.